Veranstaltungen
 
„Viszeralonkologie 4.0 - Erwartungen, Möglichkeiten und Grenzen, Ärztefortbildung, 17. Mai 2017 ab 16:45 Uhr
Informationen mit kompletten Flyer hier << Flyer in PDF
 

NEUER TERMIN 2017:

Heil-Meditation in der Gruppe mit Wolfgang Maly

am 02. April 2017; weitere Informationen hier << Flyer in PDF

Weitere Heilmeditationen nach Wolfgang Maly mit unserem Pfarrer Bittger in der Kapelle des St. Josef-Hospital Bochum im 1. Halbjahr 2017 jeweils um 15:30 Uhr am

19.01.2017,

16.02.2017,

16.03.2017,

18.05.2017 und

21.06.2017; weitere Informationen hier << Flyer in PDF

Weitere Informationen hier << Flyer in PDF
 
Ernährungsschulung nach Pankreasoperationen
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie > hier
 

Heil-Meditationen nach Wolfgang Maly in der Gruppe mit unserem Pfarrer B. Bittger

Weitere Informationen hier << Flyer in PDF
 
Nächste Maly-Meditation in der Gruppe mit Herrn Wolfgang Maly am 09. Oktober 2016 in der Kapelle des St. Josef-Hospital Bochums
Informationen mit kompletten Flyer hier << Flyer in PDF
 

Heil-Meditationen nach Wolfgang Maly

Herr Pfarrer B. Bittger wird in der Kirche des St. Josef-Hospitals Bochum an folgenden Tagen in der 2. Hälfte des Jahres 2016 Heil-Meditationen nach Wolfgang Maly durchführen:

jeweils Donnerstag, den

11. August 2016

22. September 2016

Sonntag, 09.10.2016 siehe oben: Maly-Gruppenmeditation mit Wolfgang Maly

03. November 2016

01. Dezember 2016

weitere Informationen hier << Flyer in PDF

 
Ernährungsschulung nach Pankreasoperationen
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie > hier
 
4. Symposium Viszeralonkologie zum Thema Rektumkarzinom
 
Informationen << Flyer in PDF
 

Die Bauchspeicheldrüse – das Organ im Mittelpunkt

am St. Josef-Hospital Bochum am 8. November 2015

Informationen << Flyer in PDF
 
Maly-Meditation am St. Josef-Hospital am 08.09.2015
Informationen << Flyer in PDF
 

Seminar mit feierlicher Diplomausreichung

an Maly-Meditationstherapeuten®

im Hörsaal St.Josef-Hospital, Gudrunstr.56, 44791Bochum

         

Am Dienstag den 8. September 2015 um 13:00 Uhr,

erhalten die ersten zugelassenen Maly-Meditationstherapeuten®                

ihr Diplom, überreicht durch                                                                        

Prof. Dr. med. Waldemar Uhl und Wolfgang Maly.

Im Anschluss zwei Vorträge

Prof. Dr. med. Dr. rer. Nat. M. Sc. Christian Schubert

ist Arzt, Psychotherapeut und Psychologe. Er leitet das Labor für Psychoneuroimmunologie der Universitätsklinik  für Medizinische Psychologie Innsbruck. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung eines integrativen Ansatzes zur Erforschung psychosomatischer Komplexität. Die Disziplin der Psychoneuroimmunologie eröffnet einen ganzheitlichen Blick auf Krankheitsgeschehen und zeigt u.a., welche Wechselwirkungen zwischen Psyche und Körper bestehen. In seinem Vortrag beleuchtet Prof. Schubert die Bedeutung sozialer Bindungen sowie körperlicher Berührung für die Gesundheit und legt dar, inwiefern Stress die Immunabwehr beeinträchtigen kann. 

_____________________________________________________                                                                                                                                              

Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita

Die BKK ProVita bietet ihren Mitgliedern alternative als auch komplementärmedizinische Leistungen an und animiert sie, Verantwortung für ihre eigene Gesundheit zu übernehmen. In seinem Vortrag erklärt Andreas Schöfbeck, warum die BKK ProVita auf gesunde Ernährung, Achtsamkeitsmethoden und eine sanfte Medizin setzt und warum integrative Konzepte die Medizin der Zukunft sein werden.

 

Nach der Pause findet ab 15:30 Uhr eine Maly-Heilmeditation in der Gruppe in der Kapelle des St. Josef-Hospitals statt.

 

Informationen << Flyer in PDF
 
Ernährungsschulung nach Pankreasoperationen
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie > hier
 
Maly-Meditation am St. Josef-Hospital am 22.02.2015
Informationen << Flyer in PDF
 

Informationsveranstaltung

„Aus der Mitte – Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs“

am Samstag, 06. Dezember 2014, 11:00 – 13:00 in den RuhrCongress Bochum

 

Einladung

 

Liebe Patienten,

hiermit möchten wir Sie auf ein besonderes Informationsangebot zum Thema Bauchspeicheldrüsenkrebs hinweisen und laden Sie ganz herzlich zur

Info-Veranstaltung „Aus der Mitte – Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs“ am Samstag, 06. Dezember 2014, 11:00 – 13:00 in den RuhrCongress Bochum ein.

Selbstverständlich sind auch Ihre Angehörigen und Freunde gern gesehene Gäste. Der Eintritt ist frei. Durch die Veranstaltung führt die ehemalige Tagesschau-Sprecherin Dagmar Berghoff. Mit Filmausschnitten und in Gesprächsrunden informieren lokale Experten über Diagnose und über Bewährtes sowie neue Möglichkeiten in der Behandlung, Nachsorge, Ernährung und den Umgang mit der Erkrankung „Bauchspeicheldrüsenkrebs“. Im Anschluss besteht die Möglichkeit an einer einstündigen Fragerunde teilzunehmen, wahlweise zu den Themen „Rund um die Therapie“ und „Ernährung umstellen – gewusst wie!“ Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im beiliegenden Programm oder unter www.aus-der-mitte.de.

Wir würden uns freuen, wenn Sie von diesem Angebot Gebrauch machen und diese Veranstaltung besuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. A. Reinacher-Schick
Prof. Dr. W.E. Schmidt 
Prof. Dr. W. Uhl
 
Maly-Meditation am St. Josef-Hospital am 09.10.2014
Informationen << Flyer in PDF
 
181. Jahrestagung der Niederrheinisch-Westfälischen Chirurgen

„Tradition, Innovation und Perspektive“

27.-28.11.2014

St. Josef-Hospital Bochum

Hörsaalzentrum

Gudrunstr. 56, 44791 Bochum

Einladung

 

Es ist mir eine große Freude, Sie mit meinem Team zur 181. Jahrestagung der Vereinigung der Niederrheinisch-Westfälischen Chirurgen nach Bochum in das St. Josef-Hospital einzuladen.

Wir haben uns für die Jahrestagung die Themen: Tradition, Innovation und Perspektive ausgewählt.

 

Tradition wollen wir dabei nicht verstehen als Festhalten an alten Zöpfen und Strukturen, sondern wir wollen den Begriff Tradition nach Sir Thomas Morus verstanden wissen: „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme“.

 

Dieses „Weitergeben der Flamme“ bedeutet für uns, das Besondere der Chirurgie herausstreichen und dafür den Nachwuchs zu begeistern- auch und gerade in einer sich rasch verändernden und komplexer werdenden Welt. Wichtig erscheint uns dabei, dass auch die „normale“ - und in der Öffentlichkeit häufig als selbstverständlich angesehene - operative Arbeit besondere Anforderungen an den Chirurgen oder die Chirurgin stellt: Als Beispiel sei die Cholecystektomie genannt: es müssen 6 Jahre Medizinstudium und nochmals 6 Jahre Weiterbildung investiert werden, bis nach Abschluss einer intensiven Lernkurve eine minimal-invasive Cholezystektomie alleine und in Eigenverantwortung sicher beim Patienten durchgeführt werden kann! Dieses Spannungsfeld zwischen hoher Komplexität der Eingriffe, jahrelanger Lernkurve und höchster individueller Verantwortung für den einzelnen Patienten unterscheidet uns wesentlich von anderen Fächern in der Medizin. Mit aller gebotenen Bescheidenheit wollen wir auf diese Besonderheit der Chirurgie hinweisen. Die Chirurgie ist nicht ein Fach wie jedes andere!

 

Ein Grundbedürfnis für uns Chirurgen sind Innovationen mit dem Ziel, uns weiter zu entwickeln und einen „besseren Eingriff“ für den Patienten anzubieten. Für den individuellen Patienten bedeutet dies vornehmlich Linderung und Heilung einer Erkrankung, Wiedererlangung oder Verbesserung seiner Lebensqualität und bei Karzinomerkrankungen eine bessere Prognose. Die Chirurgie hat sich in Deutschland gut entwickelt, aber allzu schnell prahlen wir in der Chirurgie mit diesen neuen Techniken und Konzepten und stellen das „Gewöhnliche“ in den Hintergrund. Neue Techniken bedürfen deshalb einer ständigen kritischen Prüfung, die wir auf der Jahrestagung mit Ihnen gemeinsam vornehmen wollen.

 

Das Thema Perspektive ist ausgerichtet auf unseren demographischen und gesellschaftlichen Wandel, Auf Seiten der Patienten wollen wir uns z.B. mit der Alterschirurgie und den erhöhten Co-Morbiditäten beschäftigen. Bezogen auf das Fach Chirurgie geht es um das Nachwuchsproblem, das schon heute überall gegenwärtig ist. Die nachfolgende Generation in der Chirurgie stellt besondere (An)-Forderungen an die heutigen Führungspersonen und Verantwortlichen in der Chirurgie. Es ist ganz klar, dass wir die Strukturen im Fach Chirurgie verändern müssen, um ein gutes Arbeitsumfeld für die motivierten jungen Frauen und Männer sowie für ausländischen Ärzte zu schaffen. Als Stichworte seien hier nur work-life-balance und innovative Arbeitszeitmodelle genannt. Gerade dem Nachwuchs in der Chirurgie wollen wir auf unserer Jahrestagung spezielle Kenntnisse für ihren Arbeitsalltag mitgeben.

 

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme an dieser 181. Jahrestagung der Niederrheinisch-Westfälischen Chirurgen in Bochum und wünschen uns einen intensiven kollegialen Austausch zum Nutzen für die Arbeit am Patienten und für sich selbst im Klinikalltag.

 

In diesem Sinne wollen wir die „Flamme der Chirurgie“ weiter tragen und wünschen ein herzliches „Glück auf“

 

Ihr

 

Prof. Waldemar Uhl mit Team
 

AKTUELLER HINWEIS:

DIE VERANSTALTUNG AM 01. MÄRZ 2014 IST LEIDER BEREITS AUSGEBUCHT !!!

BITTE NICHT MEHR ANMELDEN.

Jubiläumsveranstaltung: "4. AdP-Regionaltreffen Rhein/Ruhr" am St. Josef-Hospital Bochum am 01.03.2014

Anläßlich des 10-jährigen Bestehen des interdisziplinären Pankreaszentrums veranstalten wir mit dem Arbeitskreis der Pankreatektomierten und Bauchspeicheldrüsenerkrankten (AdP) ein besonderes Arzt-Patientenseminar mit dem Thema: "Leben mit der Bauchspeicheldrüsenerkrankung".

Ort: Hörsaalzentrum des St. Josef-Hospital Bochum

Datum: 01.03.2014

Zeit: 08:30 bis 16:00 Uhr

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei.

Einladung

 

Liebe Mitglieder des Arbeitskreises  der Pankreatektomierten,

liebe Patienten, Angehörige, Interessierte,

Kolleginnen und Kollegen,

 

mittlerweile sind 4 Jahre zum letzten Erfahrungsaustausch vergangen, so dass es Zeit ist, Sie ganz herzlich zum 4. AdP-Regionaltreffen nach Bochum einzuladen. Ganz speziell wollen wir uns dem „Leben mit der Bauchspeicheldrüsenerkrankung“ widmen und haben den Fokus auf dieses wichtige Thema aus allen Blickwinkeln konzentriert. Es hat sich viel getan und wir haben ausgewiesene Spezialisten für die einzelnen Referate eingeladen und hoffen nach den Vorträgen auf eine rege Diskussion.

 

Ein weiterer Anlass ist das 10-jährige Bestehen des interdisziplinären Pankreaszentrums am St. Josef-Hospital Bochum. Mit der Behandlung von jährlich 1000 Patienten mit Pankreas-Erkrankungen und über 300 Operationen an der Bauchspeicheldrüse gehört es zu den größten nationalen und internationalen Zentren. Gemeinsam mit dem AdP wurden als wichtige Meilensteine und erstes Zentrum in Deutschland die Qualitätssiegel der Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (2009) und die der Deutschen Krebsgesellschaft (2010) erworben.

 

Nach den Vorträgen am Nachmittag wollen wir im großen Hörsaal eine medizinische Frage- und Sprechstunde mit den Experten anbieten und wir ermuntern Sie bereits im Vorfeld, Fragen hierzu einzureichen.

 

Für das noch junge neue Jahr 2014 wünschen wir Ihnen alles Gute und Gesundheit!

Wir freuen uns, Sie in Bochum begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin alles Gute und ein herzliches „Glück auf“.

 

Frau K. Peltzer, Dortmund und Herr F. Peter, Bochum

 

Herr Hans Lotz, Oberhausen             Herr Uwe Neumann, Essen

Herr Ullrich Schmitz, Köln,                 Frau Ulrike Schulz, Düsseldorf

AdP Regionalgruppenleiter/-in

 

Prof. Dr. W. E. Schmidt, Bochum und Prof. Dr. W. Uhl, Bochum

Pankreaszentrum am St.-Josef-Hospital Bochum

Die Einladung mit dem kompletten Programm ist hier auf Anklicken abrufbar >

Antwortkarte zum Ausschneiden >

Das Kurzprogramm ist hier auf Anklicken abrufbar >

Besondere Hinweise:

Im Nachmittagsprogramm ist die Teilnahme an 2 praktischen Kursen möglich; mit dem Programm wird eine Anmeldemöglichkeit versendet:

1. Praktischer Kochkurs mit Ernähungsberatung (max. 40 Personen)

2. Maly-Gruppen-Meditation (max. 25 Paare)

Für Ärzte/-innen: diese Fortbildungsmaßnahme wurde von der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit 7 Punkten (Kategorie: A) anerkannt !! Bitte bringen Sie Ihre Barcode-Etikette mit.

Antwortkarte zum Ausschneiden >

 

 
Ernährungsschulung nach Pankreasoperationen
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie > hier
 
Maly-Meditation am St. Josef-Hospital am 01.03.2014 im Rahmen des AdP-Regionaltreffen
 
Maly-Meditation am St. Josef-Hospital am 17.10.2013

Informationen << Flyer in PDF

Das Buch zur Maly-Meditation

Wie Zuwendung heilen kann

ca. 224 SeitenKlappenbroschur mit CDWG 462

ISBN 978-3-426-65712-6

Wolfgang Maly hat aufgrund seiner eigenen schweren Erkrankung eine Meditation entwickelt. Mit ihr hat er bei sich selbst eine Gesundung erzielt, die die Ärzte nicht für möglich hielten. Inzwischen praktiziert er seine Methode auch erfolgreich mit anderen Kranken,und auch Schulmediziner arbeiten eng mit ihm zusammen. 

Es ist eine Heilmeditation, verbunden mit einer Lichtvisualisierung und Handauflegen, die erstmals von Joachim Faulstich in dem TV-Dokumentarfilm

"Das Geheimnis der Heilung" vorgestellt wurde.
Jetzt erklärt Wolfgang Maly sein Heilverfahren ausführlich zur Selbstanwendung.

Mit einem Klick erhalten Sie eine Leseprobe mit Inhaltsverzeichnis und Vorwort (geschrieben von Prof. Dr. W. Uhl) von „Die Maly-Meditation“ 

<< Inhaltsverzeichnis mit Vorwort

 

Patientenmatinee „Leben mit Krebs –die Lebensqualität verbessern und erhalten“ am St. Josef-Hospital am 14.04.2013

Informationen << Flyer in PDF
 

Interdisziplinäre Therapie des Pankreaskarzinoms - Update und

neue S3-Leitlinie 2013

Wann: Mittwoch, 10. April 2013, 16 bis 19 Uhr

Wo: Hörsaalzentrum am St. Josef-Hospital Bochum

<<Flyer in PDF
 

Maly-Meditation am St. Josef-Hospital am 31.01.2013.

Informationen << Flyer in PDF

 

Ärztefortbildung "Update seltene Oberbauchtumoren: GIST, NET und zystische Pankreastumore" am 20.02.2013 mit ausgewiesenen Experten.

Informationen << Flyer in PDF

 

"Durch dick & dünn - Leben mit Darmkrebs".

Eine Veranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte

Wann: Samstag, 1. Dezember 2012, 11:00 bis 14:00 Uhr
Wo: Park Inn Hotel Bochum | Massenbergstrasse 19-21 | 44787 Bochum

Unter dem Motto „Durch dick & dünn – Leben mit Darmkrebs“ wurde im Jahr 2010 eine bundesweite Informationsveranstaltungen rund um die Erkrankung Darmkrebs gestartet. Die etwa dreistündigen Veranstaltungen, die vom Tageschausprecher Jan Hofer moderiert werden, richten sich an Patienten, Angehörige und Interessierte.

Kompetente lokale Experten beantworten Fragen zu Ursachen, Diagnose, Therapiemöglichkeiten sowie zur Nachsorge von Darmkrebs. Aber auch der Umgang mit dieser Erkrankung nimmt einen wichtigen Stellenwert ein. Die ein-zelnen Themen werden durch Filmausschnitte „Ein Tag wie jeder andere? Mein Weg mit Darmkrebs“ veranschaulicht.

Um das Meinungsbild der Gäste mit in die Gesprächsrunden einfließen zu lassen, kann das Publikum zu verschiedenen Diskussionsbeiträgen anonym per TED-Abstimmung Stellung beziehen. An den Infoständen lokaler Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen (insbesonder Deutsche ILCO) werden weiterführende Informationen geboten.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos; es ist keine Anmeldung erforderlich. Nach der Informationsveranstaltung finden zwei parallele Workshops zu verschie-denen Themen statt, z. B. „Therapie und Nebenwirkungen“ oder „Ernährung bei Darmkrebs“. Zu den Workshops, die jeweils eine Stunde dauern, wird um Anmeldung gebeten unter:
Darmkrebszentrale, Postfach 511170, 50947 Köln
oder per Email an: info@darmkrebszentrale.de

Das Programm kann hier abgerufen werden: Einladung & Pogramm  

Hier ist das aktuelle Programmheft für Bochum erhältlich: PROGRAMMHEFT

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen unter www.darmkrebszentrale.de/veranstaltungen/aktuell-2012/bochum.

 

DEMNÄCHST 3. Maly-Gruppenmeditation

"Maly-Meditation für Krebskranke und Angehörige"

Veranstaltung am 06.09.2012, ab 14:00 Uhr in der Kapelle des St. Josef-Hospital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791 Bochum
<< Flyer
 
"Maly-Meditation für Krebskranke und Angehörige"
Veranstaltung am 15.03.2012, ab 14:00 Uhr in der Kapelle des St. Josef-Hospital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791 Bochum
 

Wenn bei einem Menschen eine Krebserkrankung festgestellt wird, ist dies für den betroffenen Patienten und seine Angehörigen immer eine schlimme Diagnose. Es ändert schlagartig alles im Leben, und es geht eine unsichtbare „Mauer“ hoch. In unserer schnelllebigen Zeit fühlen sich die Patienten oft allein mit diesem existenziellen Problem und der Schulmedizin „ausgeliefert“. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung bin ich überzeugt, daß bei Krebsleiden die besten Ergebnisse in einem ganzheitlichen Behandlungskonzept erreicht werden. Diese Ganzheitlichkeit umfasst die Schulmedizin (Chemotherapie, Operation, Strahlentherapie, Psycho-Onkologie) als die Hauptsäule, die der Patient durch komplementärmedizinische Maßnahmen in Eigenverantwortung und Überzeugung ergänzen sollte. Die Maly-Meditation bietet sich als ein wichtiges Element der Komplementärmedizin besonders an. Patienten sollen damit Kraft und Hoffnung schöpfen, um die „inneren Selbstheilungskräfte“ zu wecken. Wichtig bei der Meditation ist dabei die Einbeziehung der Lebenspartner oder Angehörigen, um gemeinsam in die Zukunft zu gehen. 

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung sind dem << Flyer zu entnehmen. Gestatten Sie den Hinweis, daß die Plätze für diese Maly-Meditation in der Gruppe begrenzt sind. Anmeldungen nimmt Frau Bures unter Tel. 0234 509 2211 oder per email m.bures@klinikum-bochum.de entgegen.

 
Gesundheitswoche
vom 14. bis 17. November 2011

Das St. Josef-Hospital Bochum feiert im November sein 100-jähriges Bestehen. Angesichts dieses schönen Jubiläums werden die verschiedenen Kliniken und Abteilungen des Katholischen Klinikum Bochums in einer Gesundheitswoche vom 14. bis 17. November 2011 ihre Universitätsmedizin für Patienten und interessierten Bürger vorstellen. Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie wird am Dienstag,  den 15. November 2011 in einer interdisziplinären Veranstaltung mit der Medizinischen Klinik I und der Radiologischen Abteilung ihre besonderen und speziellen Leistungen in der Chirurgie darstellen. Die Themen sind sehr vielgestaltig und betreffen Erkrankungen des Magens, des Darmes, der Leber und des Stoffwechsels inkl. der Schilddrüse. Durch die am Klinikum gelebte Interdisziplinarität werden dabei konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten und die moderne Diagnostik bei diesen Krankheiten in kurzen und allgemeinverständlichen Referaten präsentiert. Auf diese Weise sollte für jeden etwas dabei sein und wir freuen uns auf eine rege Diskussion.

Das gesamte Programm der Gesundheitswoche finden sie hier auf Anklicken << Flyer. Gerne können Sie auch ein Programm bei uns anfordern, indem Sie uns eine email an w.uhl@klinikum-bochum.de schicken.

Programm am:

Dienstag, 15. November 2011; 16:00 bis 19:30 Uhr

Magen - Darm - Leber - Stoffwechsel / Schilddrüse:

Neues und Wissenswertes.

Eine interdisziplinäre Veranstaltung der Kliniken Allgemein- und Viszeralchirurgie (Prof. Dr. W. Uhl), Medizinische Klinik I (Prof. Dr. W.E. Schmidt) und Radiologie (Prof. Dr. O. Köster) 

im

Hörsaal des

St. Josef-Hospital Bochum

Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

Gudrunstr. 56

44791 Bochum

 

16.00 Uhr Begrüßung

Prof. Dr. Odo Köster;

Prof. Dr. Wolfgang E. Schmidt;

Prof. Dr. Waldemar Uhl

 

Magen:

16.15 Uhr Sodbrennen – nicht immer harmlos

Dr. Henning Schrader

16.25 Uhr Moderne Magenchirurgie: von der operativen

Behandlung des Säurerefluxes bis hin zum

Magentumor

Dr. Uwe Bergmann

16.35 Uhr PET-CT beim Speiseröhren- und Magenkrebs

Prof. Dr. Odo Köster

 

Darm:

16.45 Uhr Vorsorgekoloskopie macht Darmkrebs überflüssig

PD Dr. Jan-Michel Otte

17.00 Uhr Moderne radiologische Bildgebung zur Magen und

Darmdarstellung: Endoskopie vs. Radiologie

Prof. Dr. Odo Köster

17.15 Uhr Was leistet der Chirurg im Darmzentrum und

bei den Volkskrankheiten: Dick-Enddarmtumor

und Divertikel

PD Dr. Christophe Müller

 

17.30 Uhr Pause

 

Leber und Gallenwege:

18.05 Uhr Leberwerterhöhung – wie gefährlich ist das?

Prof. Dr. Wolfgang E. Schmidt

18.15 Uhr Moderne radiologische Bildgebung in der Diagnostik

von Leber- und Gallenwegserkrankungen

Dr. Carsten Lukas

18.25 Uhr Der Leberchirurg spricht vom nachwachsenden

Organ und über das Gallensteinleiden

Dr. Ansgar M. Chromik

 

Stoffwechsel, Schilddrüse:

18.35 Uhr Der Diabetes und seine Folgeerkrankungen – auch Krebs

gehört dazu

Jun.-Prof. Dr. Juris J. Meier

18.45 Uhr Der diabetische Fuß – eine interdisziplinäre Aufgabe

Profs. Dr. Odo Köster;

Jun.-Prof. Dr. Juris J. Meier;

Prof. Dr. Achim Mumme

19.05 Uhr Schilddrüsenoperationen: wann und

wie sicher durchführbar?

Dr. Kirsten Meurer

 

Runder Tisch: Sie fragen, die Experten antworten

______________________________________________________________________

 
Medikamentöse Tumortherapie 2011

Gemeinsam mit dem RUCCC (Comprehensive Cancer Center der Ruhr-Universität Bochum) laden wir Sie gerne am 28.08.2011 um 17:00 bis 20:00 Uhr zu einer interessanten Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema "Medikamentöse Tumortherapie 2011" in den Stadtpark Bochum, Klinikstr. 41-43, 44791 Bochum ein. Genauere Informationen entnehmen die bitte dem << Flyer.

______________________________________________________________________

 

„Aus der Mitte – Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs“

Arzt-Patienten-Seminar am

Samstag, 9. Juli 2011

11:00 bis 13:00 Uhr

Ort: Hotel Park Inn, Bochum

direkt gegenüber dem Hauptbahnhof

 

Gemeinsam mit Frau Dagmar Berghoff und der Firma Roche laden wir Sie gerne am 09. Juli 2011 zu einem Arzt-Patienten-Seminar nach Bochum ein. 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Aus der Mitte – Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs“ zur Unterstützung von Patienten und deren Angehörigen statt. Initiator der Kampagne ist die Roche Pharma AG und Schirmherrin und auch Moderatorin der ist Frau Dagmar Berghoff, ehemalige Tagesschausprecherin (deren Mann an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben ist).

Die Veranstaltung bietet neben Interviews mit lokalen Experten der Onkologie, Gastroenterologie, Chirurgie, Strahlentherapie, Psychoonkologie und Rehabilitation auch Gespräche mit Patienten und Selbsthilfevertretern. Im Anschluss werden zwei Workshops zu den Themen „Therapie und Nebenwirkungen“ und „Ernährung“ angeboten.

Informationen sind auf der homepage www.aus-der-mitte.de erhältlich.

 
Pressemitteilung zum Herunterladen > hier
 
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie > hier
 
MEINE KREBSVORSORGE
PATIENTENVERANSTALTUNG 2011
Dienstag, 29. März 2011 von 18.00 bis 21.00 Uhr
im Hörsaalzentrum des St. Josef-Hospitals Bochum
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie > hier
 
Einladung:
Wir möchten Sie auf unser 3. AdP-Regionalgruppentreffen Rhein/Ruhr am 31.10.2010 im Hörsaalzentrum des St. Josef-Hospitals Bochum hinweisen. Zu dieser Veranstaltung laden gemeinsam der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. - Bauchspeicheldrüsenerkrankte - ( AdP) und das Pankreaszentrum am St. Josef-Hospital nach Bochum Betroffene mit Ihren Angehörigen, Ärzte und Interessierte ein. Das Programm finden Sie nachfolgend auch zum Herunterladen.
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie > hier
 

Beta-cell Symposium

3. - 4. April 2009

 

 

Wissenschaftliches Programm

 

April, 3rd
19:30 Get together
20:00 Dinner lecture “Ten thousand people
with diabetes and me”

Edwin Gale, Bristol
Location:
Rittersaal Castle Kemnade, An der Kemnade 10, 45527 Hattingen (Shuttle service will be pro-vided)
 

April 4th:

09:00 – 09.15

Welcome and Introduction
Juris J. Meier, Bochum

 
Session 1: Type I diabetes
Chair: Edwin Gale, Bristol
09:15 – 09.45 Beta-cell death in type 1 diabetes
Sigurd Lenzen, Hannover
09:45 – 10:15 Immune intervention in type 1 diabetes
Bernhard Böhm, Ulm
10:15 – 10.45 Islet imaging
Stephan Schneider, Bochum
10:45 Coffee break
 
Session 2: Type 2 diabetes
Chair: Horst-Harald Klein, Bochum
11:45 – 12:15 Beta-cell apoptosis in type 2 diabetes
Peter Butler, Los Angeles
11:15 – 11:45 Beta-cell mass and function in type 2 diabetes
Robert Ritzel, Heidelberg
12:15 – 12:45 Genetics of islet dysfunction in type 2 diabetes
Andreas Fritsche, Tübingen
12:45 Lunch break
 
Session 3: Future treatment options
Chair: Stefan Bornstein, Dresden
13:45 – 15:15 Pancreas and islet transplantation: An Update
Bart Roep, Leiden
14:15 – 14:45 Stem cell therapy for diabetes
Ed Baetge, San Diego
14:45 Coffee break
15:15 – 15:45 Beta cell replication
Juris J. Meier, Bochum
15:45 – 16:15 Incretin therapies and other future developments
Wolfgang E. Schmidt, Bochum
16:15 – 16:30 Summary and conclusions
Juris J. Meier, Bochum
>> mehr Informationen zum Beta-cell Symposium erhalten Sie hier
 

 
Einladung zum bundesweiten GastoLiga Aktionstag "Bauchspeicheldrüse"
Hätten Sie gewusst, dass die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) mit ihren gerade mal 100g Gewicht täglich für uns Menschen 3 Liter Verdauungssaft produziert oder dass Erkrankungen an diesem Organ stetig zunehmen. In Nordrhein-Westfalen rechnet man mit 2500 neuen Fällen an bösartigen Pankreastumoren pro Jahr. Mit dem bundesweiten Aktionstag der GastroLiga e.V. „ Kleines Organ – große Wirkung“ am 03. November 2007 soll die Öffentlichkeit über die Bauchspeicheldrüse informiert werden.
Mehr Informationen erhalten Sie >>hier
 
Telefonaktion am 02. 11. 2007 zum
Aktionstag Bauchspeicheldrüse (Pankreas):
„Kleines Organ – große Wirkung“
02.11.2007 Bochum

Uhrzeit: 18:00 - 20:00 h
Telefon-Hotline
Zielgruppe: Interessierte Laien/Patienten

Lokaler Ansprechpartner:
Herr Prof. Dr. med. Wolff-H. Schmiegel
Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus u.
Abt. Gastroenterologie/Hepatologie BG-Kliniken Bergmannsheil
Direktor
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum
und
Herr Prof. Dr. med. Waldemar Uhl
Direktor der Chirurgischen Klinik
St. Josef-Hospital Bochum
Gudrunstr. 56
44791 Bochum

Für Sie am Telefon:
Prof. Dr. med. Wolff-H. Schmiegel, Bochum (Tel. 0234-299-3401 )
Dr. med. Christian Pox, Bochum (Tel. 0234-299-83405 )
Prof. Dr. Waldemar Uhl, Bochum (Tel. 0234-509 22 11 )
Dr. med. Thorsten Brechmann, Bochum (Tel. 0234-302 72 22 )

 

 

44. Bundesweite Informationstreffen des Arbeitskreises der Pankreatektomierten e. V. (AdP) in Bochum
Freitag 5. Mai - Sonntag 7. Mai 2006

 

Sie können sich für diese Tagung auf der Homepage des AdP anmelden.


www.adp-dormagen.de

 
EINLADUNG
Liebe Mitglieder des Arbeitskreises der Pankreatektomierten,
liebe Patienten, Angehörige, Kolleginnen und Kollegen,

Zum 44. bundesweiten Treffen des AdP möchten wir Sie ganz herzlich vom 5. bis 7 Mai 2006 ins Ruhrgebiet nach Bochum einladen. „Tief im Westen“ haben wir für Sie ein interessantes und vielfältiges Programm zu postoperativen Problemen mit neuen Therapiemöglichkeiten beim Pankreaskarzinom und chronischer Entzündung der Bauchspeicheldrüse zusammengestellt.
Für den wissenschaftlichen Haupttag haben wir herausragende Referenten gewinnen können, die Ihnen nach den Vorträgen zur regen Diskussion zur Verfügung stehen. An diesem Tag wollen wir neue diagnostische Methoden bei Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen und vor allen Dingen postoperative moderne Behandlungsmöglichkeiten bei Verdauungsinsuffizienz, Diabetes mellitus Typ IIIc und Schmerzen besprechen. Für Betroffene mit Tumorleiden wollen wir heute gültige Standards und neue onkologische Therapieansätze diskutieren. Vier Gesprächsgruppen am Nachmittag mit interdisziplinär zusammengestellten Experten und Selbstbetroffene vom AdP sollen Ihnen Hilfestellung und Beratung zu individuellen postoperativen Problemen und Fragen nach erfolgten Pankreasoperationen geben. Als Neuerung für das 44. bundesweite AdP–Treffen können bei Bedarf im Vorfeld individuelle Termine zur Ernährungsberatung vereinbart werden.
Entsprechend dem Lied von Herbert Grönemeyer ist es „tief im Westen schöner als man denkt“ und der besondere Strukturwandel im Ruhrgebiet, vor allem im Dienstleistungssektor erlaubt es uns, Ihnen ein attraktives Rahmenprogramm anzubieten. Alles in allem werden Sie Ihr Kommen nicht bereuen und wir freuen uns, Sie in Bochum begrüßen zu dürfen.

„Glück auf!“

Prof. Dr. med. Rünzi, Prof. Dr. med. W. E. Schmidt,
Prof. Dr. med. W. Uhl; J. Kleeberg
 
Programm
FREITAG, 05. MAI 2006

Hörsaalzentrum St. Josef-Hospital Bochum

 

18.00 Uhr Vorabendtreffen
Kennenlernen – Aktuelles vom AdP – Vorstellen neuer Mitglieder - Erfahrungsaustausch
Moderation: M. Lechner, Weissach i.T.
19.30 Uhr Abendessen (Büffet)
Gelegenheit zu Gesprächen in entspannter Atmosphäre
 
SAMSTAG, 06. MAI 2006
Wissenschaftliche Tagung
RuhrCongress Bochum
Vorsitz: Prof. Dr. W. Uhl, Bochum
M. Lechner, Weissach i.T.
09.00 Uhr

Eröffnung
J. Kleeberg, Vorsitzender des AdP e.V.
Thema: „Pankreaskarzinom und chronische Entzündung:
Stand 2006“

09.10 Uhr Grußwort
Frau Oberbürgermeisterin Dr. O. Scholz
09.20 Uhr Teil I
Moderation:
- Prof. Dr. H. Zirngibl, Wuppertal
- Prof. W. E. Schmidt, Bochum
Moderne bildgebende Diagnostik
PD Dr. J. Menzel, Ingolstadt
Postoperative Verdauungsinsuffizienz und DM Typ 3c
PD Dr. H. J. Cüppers, Haan
Aktuelle Schmerztherapie
Frau Dr. M. Kloke, Essen
10.30 Uhr Pause
11.00 Uhr Teil II
Moderation: Prof. Dr. M. Poll, Lübbecke
Prof. Dr. M. Rünzi, Essen
Standards und Ausblick in der Onkologie
Prof. Dr. W. Uhl, Bochum
Prof. Dr. R. M. Schmid, München
Prof. Dr. W. E. Schmidt, Bochum
12.00 Uhr Bekanntgabe der Räume für die Gesprächsgruppen
12.15 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Gesprächsgruppen
 

Gruppe 1

 

 

 

 

Gruppe 2

 

 

 

 

Gruppe 3

 

 

 

Gruppe 4

Ernährung/Diabetes mellitus
PD Dr. H. J. Cüppers, Haan (Leitung)
Frau L. Drescher, Heidelberg
U. Hemmers, Wesel
Frau Ch. Kling, Freudenstadt
Dr. med. K. U. Rehbehn, Essen
Dr. med. R. Singer, Heidelberg
Prof. Dr. H. Zirngibl, Wuppertal


Psycho-onkologische Aspekte
Prof. Dr. R. Klapdor, Hamburg (Leitung)
Frau F. Bürger, Berlin
Frau Dipl. Psych. M. Duddek-Baier, Bochum
Dr. P. Ritter, Bochum
Dr. S. Henninger, Hannover


Reha / Recht / Rente
Prof. Dr. F. Willig, Leimen (Leitung)
Dr. L. Hansen, Düsseldorf
A. Nowak, Dillenburg
A. Wirtz, Münster
H. J. Bahl – Knappschaft-Bahn-See


Schmerz- und alternative Therapien
Prof. Dr. M. Rünzi, Essen (Leitung)
M. Lechner, Weissach i.T.
Frau Dr. G. Rex, Bad Salzuflen
R. Tennie, Essen
Dr. K. R. Wiebelitz, Hattingen

15.30 Uhr Pause
16.00 Uhr Expertenforum
Diskussion mit allen Referenten und Mitgliedern des
wissenschaftlichen Beirates
Wiss. Leitung: Prof. Dr. F. Willig, Leimen
Prof. Dr. W. E. Schmidt, Bochum
Moderation: J. Kleeberg, Berlin
17.30 Uhr Ende der wissenschaftlichen Tagung
20.00 Uhr Rahmenprogramm
Besuch im Musical „Starlight Express“ oder Schauspielhaus
(nach Anmeldung)
 
SONNTAG, 07. MAI 2006
10.00 Uhr Besuch Bergbau-Museum, Bochum
 
Wir bitten Sie, uns Anregungen und Fragen im Vorfeld über unsere E-Mail zu senden
 
Zum Herunterladen des Programms als pdf klicken Sie >hier
 

 
1. AdP-Regionaltreffen - Nordrhein-Westfalen in Bochum
Samstag, 15. Januar 2005
9.00 bis 13.00 Uhr
Veranstaltungsort: Neues Hörsaalzentrum am St. Josef-Hospital Bochum
Universitätsklinik, Gudrunstr. 56, 44791 Bochum
 
"Der Pankreas-operierte Patient und seine Angehörigen"
Ärztliche Leitung und Moderation: Prof. Dr. W.E. Schmidt / Prof. Dr. W. Uhl
In Kooperation mti dem AdP und der AOK Bochum

 

9.00 Uhr

 


9.20 Uhr

 

9.45 Uhr

 

10.00 Uhr

 


11.00 Uhr

11.20 Uhr

 



11.45 Uhr

 

12.00 Uhr


12.20 Uhr


13.00 Uhr

       

Begrüssungsworte
Schirmherrin Frau Dr. O. Scholz, Oberbürgermeisterin Bochum
U. Neumann, AOK-Regionaldirektor Bochum, Dortmund, Herne
J. Kleeberg, Vorsitzender des AdP

Ein-Jahresbilanz des "Pankreaszentrum Bochum" mit interdisziplinärer Bauchstation
Prof. Dr. W. Uhl, Chirurgische Abteilung, St. Josef-Hospital Bochum

Abklärungsstandards und Medikamente bei Pankreaserkrankungen
Prof. Dr. W.E. Schmidt, St. Josef-Hospital Bochum

Diskussion in Kleingruppen in den Seminarräumen
I. Ernährung/Diabetes (U. Hemmers, AdP)
II. Medikamente (Frau Stang, AdP)
III. Beruf/Rente/Soziales (G. Bykowski, AdP)

Pause

Ernährung, Alltagprobleme und Seele nach Pankreasoperation
Frau R. Holz-Larose, Ernährungstherapeutin, St. Josef-Hospital Bochum
Pfarrer K.-G. Reploh, St. Josef-Hospital Bochum

Nachsorge und Radiochemotherapie des Pankreaskarzinoms
Dr. Ritter, Innere Medizin/Onkologie, St. Josef-Hospital Bochum
Dr. Kißler, Strahlentherapie, St. Josef-Hospital Bochum

Beruf, Rente und Soziales
U. Jeromin, Bundesknappschaft Bochum

Allgemeine Diskussion mti allen Referenten und Rückmeldungen aus den Kleingruppen

Imbiss und Lunchpaket